#Greenpeace

Ehrenamtliche(r) Helfer(in) werden

Machen Sie mit!

Wale sind faszinierende Wesen. Heute werden sie jedoch von einer wachsenden Anzahl von menschlichen Eingriffen bedroht, von der Plastikverschmutzung bis hin zum Klimawandel. Und das schlimmste: nun sollen sie zusätzlich aus reiner Profitgier getötet werden.

Der kommerzielle Walfang wurde vor über 30 Jahren durch ein international vereinbartes Abkommen gestoppt. Mit der Einführung des Verbots in den 1980er Jahren, wurde das Leben von vielen Tausenden Walen, von denen einige kurz vor dem Aussterben standen, gerettet.

In den letzten 30 Jahren kamen jedoch weiter Bedrohungen hinzu – der Klimawandel, der den Walen Lebensraum und Nahrung raubt; die Verschmutzung der Ozeane, die sie vergiftet oder ihren Magen mit Müll erstickt; und Industrien, die Lärmbelästigung, Schiffsstreiks und vieles mehr verursachen.

In der Zwischenzeit haben wir gelernt, wie wichtig Wale für gesunde Ozeane sind und wie wichtig gesunde Ozeane sowohl für den Planeten als auch für uns alle sind. Dennoch behandeln wir die Ozeane wie ein endloses Buffet und einen endlose Mülldeponie und wir müssen schnellstmöglich damit aufhören. Aus diesem Grund arbeitet Greenpeace weltweit daran, zerstörerisches Fischen, den Klimawandel und die Plastikverschmutzung in den Ozeanen zu bekämpfen und riesige Schutzgebiete zu schaffen, in denen das beeindruckende Meeresleben überleben kann.

Deswegen ist es sehr frustrierend, immer noch über den kommerziellen Walfang reden zu müssen. Am 26. Dezember 2018 gab die japanische Regierung bekannt, dass sie die Internationale Walfangkommission verlassen und ihren Walfang “zu Recherchezwecken” im Südpolarmeer beenden wird um den kommerziellen Walfang in ihren eigenen Meeren wieder aufzunehmen.

Der kommerzielle Walfang gehört der Vergangenheit an, wie es bereits in fast jedem Land dieser Erde der Fall ist. Es gibt in der modernen Welt einfach keine Notwendigkeit dafür, und es ist die einzige Bedrohung für Wale, die wir sofort stoppen können und müssen.

Greenpeace ist – und war es schon immer- gegen den kommerziellen Walfang. Der Walfang hat immer nur dazu geführt, dass die Tiere auf Kosten unserer Ozeane überfischt und ausgebeutet wurden.

Wir arbeiten eng mit anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen um diese Tierart zu schützen. Wir sind daher froh darüber, dass die EU der Ankündigung der Regierung Japans weiterhin starken Widerstand entgegenbringt.

Internationale Bemühungen zur Erhaltung unserer Ozeane für zukünftige Generationen sind notwendig um diese wunderbaren Tiere zu erhalten. Wir sind dringend gefordert zusammenzuarbeiten um diese Lebewesen zu schützen!